Primärenergiefaktor headeroverlay

Primärenergiefaktor

BHKW0

Am 12.05.2011 wurde dem Fernwärmeversorgungsgebiet des BHKW Berliner Straße ein Primärenergiefaktor von 0,39 zertifiziert, der Hausbesitzern und Bauherren beim Sparen hilft.

Seit Februar 2002 müssen sich Hausbesitzer und Bauherren an die strengen Vorgaben der Energieeinsparverordnung halten. Bei einem Neubau oder wesentlichen Modernisierungen von Gebäuden sind deshalb vorgegebene Grenzwerte des Primärenergieverbrauchs einzuhalten.

Grundlage zur Berechnung des Primärenergieverbrauchs ist der Primärenergiefaktor, der das Verhältnis von eingesetzter Primärenergie und abgegebener Endenergie widerspiegelt. Für den Neubau oder die Sanierung eines Gebäudes heißt das: je niedriger – und damit je günstiger – der Primärenergiefaktor der Energieversorgung des Gebäudes, desto geringere gesetzliche Anforderungen werden an die Dämmung von Dach, Fenstern und Fassade des Gebäudes gestellt.

Im Vergleich zu Öl mit einem Primärenergiefaktor von 1,1 weist die Wittenberger Fernwärme im Versorgungsgebiet des BHKW Berliner Straße mit 0,39 einen wesentlich günstigeren Wert auf. Damit können finanzielle Aufwendungen für die Gebäudesanierung oder den Neubau in Grenzen gehalten werden, wodurch auch Mietkosten niedriger ausfallen können.

Folgende Dokumente stehen als Download zur Verfügung:

Entwaesserungsbetrieb Lutherstadt Wittenberg

Baeder und Freizeit GmbH

Kommunalservice GmbH Lutherstadt Wittenberg

Lutherstadt Wittenberg

Gestaltung und technische Umsetzung: Systemhaus Wittenberg

www.systemhaus-wittenberg.de